Die Vorteile von Tagesgeld und Festgeld

Mit dem Tagesgeld können Kunden von interessanten Zinsen und hoher Rendite profitieren. Dasselbe gilt jedoch auch für das Festgeld bei dem Kunden ebenfalls in den Genuss hoher Zinsen kommen.

Wer sich auf die Suche nach der perfekten Geldanlage macht, findet in der Regel eine ganze Reihe von unterschiedlichen Optionen. Angefangen vom Tagesgeldkonto bis hin zum Festgeldkonto gibt es eine Menge Gründe, weshalb man sich nach einer solchen Geldanlage umsehen sollte. Schließlich spielt der Zinssatz hierbei auch eine entscheidende Rolle. Diese Rolle sollten Kunden keinesfalls unterschätzen. Grundsätzlich lohnt es sich nach Anlagemöglichkeiten Ausschau zu halten, die ihren Kunden den entsprechenden Zinssatz bescheren. Dazu kann sicherlich nicht das Sparbuch gezählt werden, denn schließlich sind hier Zinsen von mehr als 0,5 Prozent eine Seltenheit. Dazu spielt es auch eine große Rolle, dass das Sparbuch mittlerweile einfach unpraktisch geworden ist. Doch welche Geldanlage lohnt sich?

Grundsätzlich sollte man sich vorher darüber informieren, welche Anlagemöglichkeiten sich kaum oder gar nicht auszahlen. Dazu kann zweifellos das Sparbuch gezählt werden. Zwar ist das Sparbuch nun seit mehreren Jahrzehnten ein zuverlässiger Partner fürs Sparen, doch wenn es um die hohen Renditen geht, kann man das Sparbuch in der Regel getrost vergessen. Schließlich sind bei dieser Form der Geldanlage selten mehr als 0,5 Prozent Zinsen möglich. Doch das Sparbuch ist nicht nur auf Grund des niedrigen Zinssatzes sondern vor allem auch auf Grund der mangelnden Flexibilität nicht geeignet. Mit dieser Form der Geldanlage können Kunden nicht dauerhaft glücklich sein, denn oftmals überschneiden sich die Öffnungszeiten der Banken mit den Arbeitszeiten der Kunden. In Zeiten von Onlinebanking und Telefonbanking sind Tagesgeld und Festgeld deutlich praktischer. Dabei sollten Kunden aber auch die unterschiedlichen Zinssätze beachten.

Eine weitere Form der Geldanlage, die sich nur bedingt auszahlt sind die fondsgebundenen Versicherungen. Dazu zählt beispielsweise die fondsgebundene Lebensversicherung aber auch die fondsgebundene Rentenversicherung. Beide Varianten zahlen sich nur dann aus, wenn sich Kunden über das Risiko im Klaren sind und dieses Risiko zusammen mit ihrem Anlageberater festlegen. Schließlich spielt hier nicht nur der Zinssatz bzw. die Rendite sondern vor allem die Sicherheit eine große Rolle. Wer es sich jedoch leisten kann, den einen oder anderen Euro zu setzen, dürfte mit den fondsgebundenen Versicherungen seinen Spaß haben.

Doch wer auf Nummer sicher gehen möchte und dabei von hohen Zinssätzen profitieren will, sollte sich das Tagesgeld und Festgeld näher ansehen. Gerade das Tagesgeld bietet dem Kunden ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten. Oftmals bekommen Kunden das Tagesgeld in Verbindung mit einem Girokonto. Mit Hilfe dieses Kontos können Kunden schnell und einfach auf ihr Erspartes zugreifen und es mittels Onlinebanking bzw. Telefonbanking schnell und einfach überblicken. Darüber hinaus lohnt es sich auch beim Thema Tagesgeld zu vergleichen, denn schließlich unterscheiden sich die einzelnen Angebote teilweise deutlich voneinander.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich das Tagesgeld besonders für diejenigen auszahlt, die von interessanten Konditionen profitieren wollen. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit von hohen Zinsen zu profitieren. Für diejenigen, die langfristig etwas von ihrem Geld haben möchten, kann das Festgeld die passende Alternative sein.

aus

Das perfekte Girokonto

Mit dem perfekten Girokonto haben Kunden nicht nur die Möglichkeit von vielen Vorteilen zu profitieren sondern auch hohe Zinsen zu kassieren. Für die langfristige Geldanlage ist das Girokonto jedoch nicht geeignet.

Das perfekte Girokonto bietet Kunden eine große Vielfalt an unterschiedlichen Leistungen. Angefangen von den günstigen Konditionen bis hin zu den verschiedenen Leistungen aus dem Tagesgeldkonto können Kunden von einer großen Zahl an unterschiedlichen Leistungen profitieren. Wer hier genau vergleicht und die einzelnen Tarif gegenüberstellt bemerkt schnell, dass sich viele Girokonten voneinander deutlich unterscheiden. Schließlich ist kein Girokonto mit dem anderen vergleichbar. Wer ein effektives Konto abschließen möchte, sollte sich die einzelnen Bedingungen und Konditionen der Anbieter näher ansehen. Schließlich gibt es teilweise große Unterschiede zwischen den Angeboten der einzelnen Banken. Einige Banken bieten ihren Kunden ein völlig kostenloses Girokonto während andere Geldinstitute dieses Angebot nur machen, wenn ein bestimmter Mindestgeldeingang vorhanden ist.

Zunächst sollte man sich überlegen, wozu sich ein Girokonto überhaupt eignet. Schließlich gibt es theoretisch viele Möglichkeiten ein Girokonto zu nutzen. Schließlich bieten viele Banken ihren Kunden einen Guthabenzinssatz von mehr als 2 Prozent an. Sollte man das Girokonto also nicht besser als langfristige Geldanlage nutzen? Grundsätzlich würde nichts dagegen sprechen, doch das Girokonto als Geldanlage zu nutzen ist einfach unpraktisch. Schließlich ist das Girokonto dazu gedacht, am wirtschaftlichen Leben teilzunehmen. Mieten, Leistungen vom Staat oder Gehälter werden auf dieses Konto überwiesen. Damit ist das Girokonto eher als persönliches Drehkreuz gedacht und weniger als Geldanlage. Um die perfekte Geldanlage zu finden sollten sich Kunden vielmehr beim Tagesgeld oder Festgeld umsehen.

Mit dem kostenlosen Girokonto fällt vieles deutlich leichter. Kunden kommen in den Genuss vielfältiger Leistungen, die sich über kurz oder lang bezahlt machen. Der Kunde kann einfach und schnell Beträge überweisen und wieder zurück überweisen. Beide Möglichkeiten bieten viele Vorteile und sind zur Teilnahme am wirtschaftlichen Leben unerlässlich. Darüber hinaus sorgen die unterschiedlichen Leistungen des Girokontos auch dafür, dass Kunden einfach und alleine von ihrem eigenen Arbeitszimmer aus Überweisungen veranlassen können. Schließlich bietet das Girokonto vielfältige Möglichkeiten was diese Leistungen betrifft. Dazu gehört insbesondere auch die Möglichkeit am Telefonbanking teilzunehmen.

Grundsätzlich kann es hilfreich sein, wenn Kunden die aktuellen Tarife im Blick haben. Das gilt nicht nur für das Girokonto sondern auch für das Tagesgeldkonto. Mit dem Tagesgeld finden Kunden die optimale Geldanlage, die sich nicht nur kurzfristig sondern auch langfristig bezahlt macht. Der Kunde findet bei diesem Konto nicht nur hohe Zinsen und saftige Rendite sondern vor allem auch viel Flexibilität. Wer sich diese Angebote näher ansieht und dann eine Entscheidung trifft, ist ganz klar im Vorteil. Schließlich kann man gerade bei diesen Angeboten nicht sonderlich viel falsch machen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich das kostenlose Girokonto in jedem Fall auszahlt. Für die langfristige Geldanlage ist dieses Konto jedoch völlig ungeeignet. Besser ist es, ein Konto zu finden mit dem Kunden schnell und einfach ihre Beträge überweisen können. Dazu sollte das Girokonto auch kostenlos sein. Deshalb lohnt es sich, nicht am falschen Ende zu sparen.

aus

Das perfekte Girokonto

Wer ein günstiges Girokonto sucht, sollte sich die Angebote der einzelnen Banken genauer ansehen. Schließlich gibt es große Unterschiede zwischen den Angeboten vieler Filialbanken und den verschiedenen Konten der Direktbanken.

Wie finden Kunden das perfekte Girokonto? Hier gibt es in der Regel eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Anforderungen und Kriterien. Grundsätzlich kann man sagen, dass es gar nicht so schwer ist das perfekte Girokonto zu finden. Schließlich gibt es eine ganze Reihe von Banken, die ihren Kunden ein passenden Konto anbieten. Dennoch sollten sich Kunden die einzelnen Angebote der verschiedenen Banken einmal näher ansehen. Schließlich gibt es einen großen Unterschied zwischen den klassischen Angeboten der Filialbanken und den Konten der Direktbanken. Gerade bei den Filialbanken können Kunden von einem ausgezeichneten Service profitieren während Kunden bei den Direktbanken vor allem von günstigen Konditionen profitieren.

In der Regel zahlt es sich aus, wenn Kunden einen Überblick über die wichtigsten Bestandteile ihres Girokontos haben. Schließlich ist dieses Konto gerade für das wirtschaftliche Leben und Überleben unverzichtbar geworden. Darüber hinaus sollten Kunden aber auch beachten, dass es sich beim Girokonto kaum um eine Geldanlage handelt. Wer effektiv sparen möchte, entscheidet sich in der Regel für ein Konto, das deutlich mehr Zinsen einbringt als das Girokonto. Grundsätzlich kann man also sagen, dass das Girokonto vor allem für den täglichen Geldverkehr geeignet ist. Dazu gibt es auch die Guthabenzinsen von denen Kunden in besonderem Maße profitieren. Diese Zinsen sorgen dafür, dass das Geld auf dem Girokonto nicht an Wert verliert.

Doch warum sollten Kunden das Girokonto nicht als Geldanlage verwenden, obwohl die Bank ihren Kunden in der Regel hohe Zinssätze anbietet? Grundsätzlich ist das Girokonto deshalb nicht geeignet, weil Kunden gerade beim Girokonto keine großen Vorteile zu erwarten haben. Zwar werden hohe Zinsen angeboten, doch die Beträge verändern sich in der Regel bei einem Girokonto immer wieder. Mieten werden abgebucht, Zahlungen werden überwiesen, Bankeinzüge durchgeführt. Man kann also sagen, dass es deutlich einfachere Möglichkeiten gibt sein Geld unterzubringen als auf dem Girokonto. Deshalb lohnt es sich, die einzelnen Angebote der verschiedenen Banken näher zu betrachten.

Das Girokonto sollte im besten Fall kostenlos sein. Mittlerweile bieten eine ganze Reihe unterschiedlicher Banken ihren Kunden das passende Girokonto. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass es sich beim Girokonto um ein kostenloses Konto handelt. Gerade bei diesen Konten erhalten Kunden nämlich attraktive Konditionen, die sich über kurz oder lang bezahlt machen. Darüber hinaus können Kunden gerade beim kostenlosen Girokonto viele Kosten einsparen. Die meisten Banken bieten ihren Kunden unter bestimmten Voraussetzungen ein kostenloses Girokonto an. Zu diesen Voraussetzungen gehört beispielsweise ein Mindestgeldeingang und andere Kriterien. Bei vielen Banken liegt dieser Mindestgeldeingang bei mindestens 1.000 Euro, einige Banken bieten ihren Kunden völlig kostenlose Girokonten an.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich das Girokonto für Kunden in jedem Fall auszahlt. Wer sich das passende Konto sucht, sollte dabei auf die Kosten achten. Schließlich gibt es einen großen Unterschied zwischen einem gewöhnlichen Konto und einem kostenlosen Girokonto.

aus

Die Vorteile der Lebensversicherung

Die Lebensversicherung gibt es mittlerweile in einer großen Zahl an unterschiedlichen Varianten. Dabei haben Kunden die Wahl zwischen der Risikolebensversicherung und der Kapitallebensversicherung. Beide Varianten haben ihre Vorteile.

Die Lebensversicherung hat dem Kunden auch im 21. Jahrhundert noch eine Menge Vorteile zu bieten. Kein Wunder also, dass noch immer so viele Kunden zu dieser Versicherung greifen. Die Assekuranz kann jedoch nicht nur als Lebensversicherung sondern auch als Allzweck-Waffe überzeugen. Denn schließlich ist die Lebensversicherung heute so viel mehr als nur eine Risikolebensversicherung. Mit der Kapitallebensversicherung können sich Kunden beispielsweise ihren Lebensabend mit einer monatlichen oder einmaligen Rentenauszahlung versüßen. Doch wer sich die einzelnen Angebote näher ansieht, sollte genau wissen, welche Versicherung man abschließen sollte. Schließlich hängt vieles auch von der eigenen Lebenssituation ab.

Der Klassiker der Versicherungsbranche ist wohl nach wie vor die Risikolebensversicherung. Diese Assekuranz wurde erstmals von der Gothaer Versicherung im frühen 19. Jahrhundert verkauft. Die Versicherung war anfangs lediglich auf diejenigen zugeschnitten, die sich eine entsprechende Versicherung leisten konnten. Dazu gehörten beispielsweise Politiker, Adelige, Unternehmer und Kaufleute. Andere waren vom Abschluss dieser Versicherung ausgeschlossen. Ende des 19. Jahrhundert wurden diese Regelungen stark gelockert und die Versicherung für Jedermann wurde eingeführt. Jetzt konnte jeder von einer entsprechenden Versicherung profitieren. Das galt vor allem für diejenigen, die ihre eigene Familie absichern wollten. Damit war auch die Risikolebensversicherung geboren, die sich seit dem Millionfach verkauft hat und auch heute noch sehr beliebt ist.

Die Risikolebensversicherung ist die Grundform der Lebensversicherung. Der Versicherungsnehmer zahlt einen regelmäßigen Beitrag und sichert so seine Angehörigen ab. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen, springt der Versicherer ein und zahlt die vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus. Die Risikolebensversicherung gibt es in vielen verschiedenen Varianten und oft gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherern. Hier kann es hilfreich sein wenn Kunden die Tarife vergleichen. Dasselbe gilt für die fondsgebundene Lebensversicherung. Diese Form der Lebensversicherung erfordert ein gewisses Risiko des Versicherungsnehmers. Wer jedoch eine Familie zu ernähren hat und auch andererweitig kein Risiko eingehen kann, sollte sich für die Risikolebensversicherung oder für die Kapitallebensversicherung entscheiden.

Die Kapitallebensversicherung dürfte wohl die vielschichtigste Variante unter den Lebensversicherungen sein. Der Kunde kann vor allem bei der Kapitallebensversicherung von zwei verschiedenen Leistungsbereichen profitieren. Dazu gehören in erster Linie die Leistungen aus der Risikolebensversicherung, die in der Kapitallebensversicherung mit enthalten sind. Zum anderen können Kunden aber auch von den Leistungen aus der privaten Rentenversicherung profitieren. Sollte dem Versicherungsnehmer nämlich nichts zustoßen, wird dem Kunden nach Ende der Vertragslaufzeit eine Rente in Form einer monatlichen Zahlung oder in Form einer Einmalzahlung ausbezahlt. Mit der Kapitallebensversicherung schlagen Kunden also mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Kunden auch heute noch von vielen Vorteilen der Lebensversicherung profitieren können. Neben der gewöhnlichen Risikolebensversicherung können Kunden auch eine Kapitallebensversicherung abschließen, die ebenfalls viele Vorteile zu bieten hat. Dazu gehört nicht nur die Möglichkeit diese Versicherung abzuschließen sondern auch gleichzeitig die Möglichkeit eine fondsgebundene Lebensversicherung abzuschließen. Schlussendlich kommt es jedoch auf die Lebenssituation an.

aus

Die wichtigsten Versicherungen

Die Lebensversicherung, Krankenversicherung und KfZ Versicherung gehören zweifellos zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Doch welche ist die wichtigste unter diesen Versicherungen?

Wer nach den wichtigsten Versicherungen sucht, stößt in der Regel auf eine ganze Reihe unterschiedlicher Kandidaten. In diese Reihe gehört beispielsweise die Lebensversicherung, aber auch die Krankenversicherung. Die Kfz Versicherung spielt ebenfalls eine besonders wichtige Rolle. Bevor man jedoch voreilige Schlüsse zieht, sollte man sich zunächst die Versicherungen ansehen, die in Deutschland zu den Pflichtversicherungen gehören. DAzu gehört beispielsweise die Krankenversicherung aber auch die Autoversicherung. Beide Versicherungen haben eine enorme Wichtigkeit in der Welt vieler Menschen. Ob nun Auto, Leben oder Hausrat: Vor dem Abschluss einer Versicherung sollten sich Kunden alle wichtigen Daten genau durchlesen und erste dann entscheiden, welche Versicherung sie jetzt eigentlich möchten.

Die Lebensversicherung gilt als eine der ältesten Versicherungen der Welt. Die Assekuranz kann vor allem die Kunden überzeugen, die sich selbst absichern möchten. Doch die Lebensversicherung ist mittlerweile deutlich mehr als nur Risikolebensversicherung. Der Kunde kann gerade bei der Lebensversicherung von einer besonders großen Produktvielfalt profitieren. Bei dieser Assekuranz kommen Kunden in den Genuss vieler Varianten. Die Kapitallebensversicherung bietet Kunden eine große Auswahl an unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Dabei kann es besonders hilfreich sein wenn Kunden auf die Versicherungen setzen, die am meisten Leistungen zu bieten haben. Dazu kann die Kapitallebensversicherung zweifellos gezählt werden, denn schließlich wird mit dieser Assekuranz nicht nur die Existenz der Angehörigen abgesichert. Sollte der Versicherungsfall während der Laufzeit nicht eintreten, erhalten Kunden nach Ablauf der Vertragslaufzeit eine Summe in Form einer monatlichen oder einmaligen Rente.

Neben der Lebensversicherung spielt auch die Krankenversicherung eine bedeutende Rolle im Leben vieler Menschen. Hier haben die meisten Menschen die Wahl zwischen einer klassischen Krankenversicherung des Staates und einer privaten Krankenversicherung. Beide Varianten haben ihre Vorteile: Die staatliche Krankenversicherung bietet für einen geringen Beitrag ein solides Basis-Paket. In der privaten Krankenversicherung können Kunden von vielen exklusiven Leistungen profitieren. Wer auf seinen staatlichen Schutz nicht verzichten und trotzdem mehr Leistung haben möchte, sollte es mit einer Krankenzusatzversicherung probieren.

Die wohl beliebteste Versicherung überhaupt ist die Kfz Versicherung. Mit mehr als 100 Mio. verkaufter Policen ist sie nicht nur die wichtigste Versicherung sondern gleichzeitig auch die beliebteste Versicherung. Je nach Fahrzeug können Kunden zwischen einer einfachen Haftpflichtversicherung und einer Haftpflicht plus Vollkasko auswählen. Darüber hinaus kommen Kunden gerade in der Vollkaskoversicherung in den Genuss vieler interessanter Vorteile. Dazu gehört nicht nur der Leistungskatalog der Teilkaskoversicherung sondern auch die verschiedenen Rabatte von denen der Kunde profitieren kann. So kann es hin und wieder auch mal passieren, dass die Vollkaskoversicherung deutlich günstiger ist als eine vergleichbare Teilkaskoversicherung. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf die zweite Schadenfreiheitstabelle zurückzuführen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es sich bei der Autoversicherung zweifellos um die wichtigste Versicherung handelt. Gerade bei dieser Assekuranz können Kunden von vielen unterschiedlichen Vorteilen profitieren. Bei dieser Assekuranz kommen Kunden in den Genuss interessanter Vorteile im Hinblick auf die unterschiedlichen Rabatte, die dem Kunden gewährt werden.

aus

Die Vorteile der Kfz Versicherung

In der KfZ Versciherung kommen Kunden in den Genuss vieler interessanter Vorteile. Gerade in der Vollkaskoversicherung können Kunden bis zu 400 Euro im Jahr sparen.

Die Kfz Versicherung bietet Kunden eine ganze Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten. Angefangen von der einfachen Haftpflichtversicherung bis hin zur komplexen Vollkaskoversicherung gibt es bei der Kfz Versicherung wohl nichts, was es nicht gibt. Dennoch sollten sich Kunden vor dem Abschluss einer Kfz Versicherung, über die einzelnen Vorteile dieser Assekuranz informieren. Wenn es um die Tarife geht, kann es sich auch lohnen diese in einem Vergleich gegenüberzustellen. Darüber hinaus sollten sich Kunden auch ihren persönlichen Bedarf genauer ansehen. Beispielsweise würde kein Mensch einen alten Gebrauchtwagen mit einer Vollkaskoversicherung ausstatten. Deshalb kann es sich lohnen, wenn man sich die einzelnen Anbieter näher ansieht.

Wo kann man in der Regel eine Kfz Versicherung abschließen? Mittlerweile haben Kunden an dieser Stelle ungeahnte Möglichkeiten. Normalerweise kennt man oft einen Versicherungsvertreter, der ein gutes Angebot unterbreiten kann. Doch mittlerweile geben sich Kunden in der Regel nicht mehr mit dem nächstbesten zufrieden. Die meisten wünschen sich eine Versicherung mit der sie vor allem Geld sparen. Gerade in der Vollkaskoversicherung können Kunden jedes Jahr mehrere hundert Euro sparen. Doch beim Abschluss einer Versicherung sollten sich Kunden mit den verschiedenen Optionen vertraut machen. Neben den Filialen gibt es natürlich auch die Möglichkeit, direkt beim Autokauf eine Versicherung abzuschließen oder eine alte Assekuranz zu übernehmen. Mittlerweile haben die meisten Autohändler die passenden Autobanken vor Ort, die gleich an Ort und Stelle Kredite vergeben oder Versicherungen anbieten. Natürlich gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit eine Versicherung online abzuschließen.

Der Grundbaustein einer jeden Kfz Versicherung ist und bleibt die Kfz Haftpflichtversicherung. Diese Assekuranz schützt den Kunden vor den Schadensersatzforderungen Dritter. Wenn beispielsweise ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug in das Auto eines anderen Verkehrsteilnehmers fährt, kommt die eigene Versicherung für den entstandenen Schaden auf. Dasselbe gilt sowohl für Personenschäden, als auch für Sachschäden und Vermögensschäden. In diesem Fall kann sich die Kfz Versicherung in besonderem Maße bezahlt machen. Die meisten Versicherer wählen an dieser Stelle in der Regel eine Deckungssumme in Höhe von 100 Mio. Euro oder mehr. Dadurch sind die Personenschäden, Vermögensschäden und Sachschäden ausreichend abgedeckt.

Wer nachbessern möchte, kann eine Teilkaskoversicherung oder eine Vollkaskoversicherung abschließen. Die Vollkaskoversicherung enthält alle Leistungsmerkmale der Teilkaskoversicherung, kann jedoch mit noch mehr Vorteilen glänzen. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit in den Genuss verschiedener Rabatte zu kommen. In der Vollkaskoversicherung erhalten Kunden in der Regel einen zusätzlichen Schadenfreiheitsrabatt. Durch diesen Rabatt können Autofahrer noch mehr sparen, denn schließlich verdoppelt sich dadurch der Rabatt für den eigenen Beitrag. Wer lange Zeit schadensfrei fährt, erhält unter Umständen eine Vollkaskoversicherung, die noch günstiger ist als eine vergleichbare Teilkaskoversicherung.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Kunden in besonderem Maße von den unterschiedlichen Angeboten der Versicherer profitieren. Dazu gehören nicht nur die vorteilhaften Rabatte sondern vor allem auch die Leistungen der Versicherung selbst. Hier lohnt es sich wirklich zuzuschlagen und von vielen Vorteilen zu profitieren.

aus

Die Vorteile von Tagesgeld und Festgeld

Mit dem Tagesgeld und Festgeld erhalten Kunden eine ganze Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten. Gerade die Zinssätze sind im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten relativ hoch.

Tagesgeld und Festgeld bieten Kunden viele ungeahnte Möglichkeiten. Wer möchte, profitieren von vielen Vorteilen im Hinblick auf die Rendite und die Zinssätze. Andererseits können Kunden bei diesen Angeboten vor allem in den Genuss exklusiver Vorteile kommen. Dazu gehört beispielsweise die Tatsache, dass das Tagesgeld dem Kunden einen hohen Zinssatz zu bieten hat. Dieser Zinssatz orientiert sich zwar an den Rahmenbedingungen des Leitzinssatzes der Europäischen Union, doch dabei ist es gar nicht so schwierig, den perfekten Zinssatz zu erwischen. Wer also in den Genuss eines Tagesgeldkontos kommen möchte, sollte sich das Angebot näher ansehen und vor allem herausfinden, welche Anlagemöglichkeiten sich gar nicht mehr lohnen.

Grundsätzlich bringt man sein Geld zur Bank, damit es dort verzinst werden kann. Leider machen noch immer zu wenige Bankkunden von dieser Möglichkeit Gebrauch. Andere Kunden lassen ihr Geld entweder zuhause oder auf einem Sparbuch verkümmern. Das Sparbuch galt lange Zeit als sichere und effektive Geldanlage. Mittlerweile gibt es eine Reihe guter Gründe weshalb man auf das Sparbuch verzichten sollte. In diesem Fall lohnt es sich eher, wenn Kunden auf andere Geldanlagen setzen. Das Sparbuch gilt als veraltet und kann dem Kunden nicht mehr die nötigen Zinssätze bieten. Darüber hinaus ist es in der heutigen Welt einfach unpraktisch geworden sich mit einem Sparbuch hinzusetzen und die neusten Transaktionen am Schalter eintragen zu lassen. In einer Zeit von Onlinebanking und Telefonbanking sind andere Arten der Geldanlage viel sinnvoller geworden.

Beim Thema Geldanlage gibt es jedoch auch andere Möglichkeiten, die Kunden unbedingt ausnutzen sollten. Dazu gehören in der Regel die fondsgebundenen Versicherungen jedoch nicht. Zwar kann es sich lohnen sein Geld in Fonds zu investieren, doch dabei sollte man auch die eigene Lebenssituation mit berücksichtigen. Wer eine Familie zu ernähren und nur ein geringes monatliches Einkommen hat, sollte auf Fonds verzichten und stattdessen auf das Tagesgeld oder Festgeld setzen. Beide Varianten bieten dem Kunden optimale Gestaltungsmöglichkeiten, doch gerade das Tagesgeld bietet unschlagbar gute Konditionen.

Mit dem Tagesgeld kommen Kunden in den Genuss vieler Vorteile. Zum einen sind Kunden bei diesen Angeboten in der Regel besonders flexibel. Sie können ihr Geld schnell und praktisch anlegen. Darüber hinaus bieten die meisten Banken ihren Kunden Zinssätze von derzeit mehr als 2,5 Prozent. Wer hier von vielen Vorteilen profitieren möchte, sollte sich die einzelnen Angebote näher ansehen. Dabei gibt es jeweils Konten bei denen Kunden von einer monatlichen Zinsausschüttung profitieren, und Angebote bei denen die Zinsen jeweils zum Vierteljahr, Halbjahr oder pro Jahr ausbezahlt werden. Alle Varianten können sich lohnen, doch letztendlich ist das Schlüsselwort bei diesen Konten noch immer die Rendite.

Am Ende gibt es mit dem Festgeld noch immer eine lohnenswerte Alternative. Dabei handelt es sich jedoch um eine langfristige Geldanlage, die sich für Kunden dennoch auszahlt. Wer besonders viel von seinem Geld haben möchte, sollte es mit Tagesgeld oder Festgeld probieren.

aus

Vorteile des Girokontos

Das perfekte Girokonto bietet Kunden einen soliden Guthabenzinssatz und möglichst geringe Kosten. Darüber hinaus bieten jedoch viele Banken ihren Kunden mittlerweile ein Tagesgeldkonto zusammen mit dem Girokonto an.

Wie sieht das perfekte Girokonto aus? Hier gibt es in der Regel eine ganze Reihe unterschiedlicher Meinungen. Einige Kunden sind dazu bereit Kontoführungsgebühren zu zahlen, doch letztendlich wünscht sich die Mehrheit der Kunden ein durchweg kostenloses Girokonto. Doch auch die Bargeldabhebungsgebühren sind gerade in den Medien ein Dauerthema. Diese und andere Aspekte sollten Kunden beim Abschluss eines Girokontos in jedem Fall beachten. Dabei gilt vor allem die Tatsache, dass die Direktbanken ihren Kunden zwar ein besonders günstiges Girokonto anbieten können, doch was den Service betrifft, sind Kunden bei der Filialbank klar im Vorteil. Wie bei vielen anderen Dienstleistungen auch, kommt es gerade beim Girokonto auf die Bedürfnisse des Kunden an.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass sich das Girokonto deutlich von allen anderen Formen der Geldanlage unterscheidet. Dies kann man letztendlich nicht nur an dem Zinssatz sondern auch an dem Aufbau des Girokontos erkennen. Während einige anderen Geldanlagen wie Tagesgeld oder Festgeld befristet laufen, handelt es sich bei einem Girokonto um ein unbefristetes Konto. Andererseits eignet sich das Girokonto auch nicht besonders gut als Geldanlage. Dies haben mittlerweile auch Banken erkannt und bieten mittlerweile kaum noch Zinsen für Guthaben auf dem Girokonto. Kein Wunder, denn schließlich befindet sich das Geld auf einem Girokonto in der Regel immer in Bewegung. Dazu bieten die meisten Geldinstitute ihren Kunden zusammen mit dem Girokonto das passende Tagesgeldkonto an. In diesem Fall können Kunden gerade beim Tagesgeld von interessanten Konditionen profitieren.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert statt auf das Girokonto, auf ein Tagesgeldkonto zu setzen. In diesem Fall profitieren Kunden von interessanten Zinssätzen, die sich besonders langfristig bezahlt machen. Wer auf ein Girokonto setzen möchte, sollte jedoch beachten, dass die Kontoführungsgebühren so niedrig wie möglich sind. Darüber hinaus spielen auch andere Kostenfaktoren beim Girokonto eine wichtige Rolle. Dazu zählt beispielsweise die Bargeldabhebungsgebühr aber auch die Kosten für die Nutzung einer VISA- oder Masterkarte. Grundsätzlich sollte man sich hierzu einige der wichtigsten Fakten ansehen.

Die meisten Banken bieten ihren Kunden eine kostenlose Kontoführung an, vorausgesetzt der Kunde nutzt das Konto als Gehaltskonto. In diesem Fall sollte der monatliche Geldeingang bei mindestens 1.200 Euro liegen, damit das Konto überhaupt Sinn macht. Darüber hinaus bieten jedoch mittlerweile viele Direktbanken ihren Kunden völlig kostenlose Girokonten an. In diesem Fall profitieren Kunden vor allem von einem rundum kostenlosen Girokonto, das sich besonders dann bezahlt macht, wenn der Kunde in den Genuss vielfältiger Vorteile kommen möchte. Denn schließlich erhalten Kunden bei diesen Angeboten oftmals auch das passende Tagesgeldkonto.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass das Thema Girokonto bei vielen Kunden eine große Rolle spielt. Wichtig ist zu wissen, dass die Banken ihren Kunden in der Regel kostenlose Konten gewähren, vorausgesetzt, der Kunde nutzt das Konto als Gehaltskonto. Wer sich nicht genau mit der Materie auskennt, sollte vorher die Angebote vergleichen.

aus

Unterschiedliche Konten

In der Finanzwelt ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Wofür eignen sich Tagesgeld, Girokonto und co.? Auf welche Geldanlage sollte man am besten verzichten?

Mit dem richtigen Girokonto fällt vieles leichter. Doch auch das passende Tagesgeldkonto erleichtert vieles. Damit sich Kunden optimal in der Finanzwelt zurecht finden, sollten sie sich die einzelnen Angebote der unterschiedlichen Anbieter einmal näher ansehen. Das gilt sowohl für Versicherungen, als auch für Banken, die ihren Kunden eine große Bandbreite an verschiedenen Konten und Versicherungen anbieten. Grundsätzlich kann es hilfreich sein, wenn sich Versicherungsnehmer bzw. Kunden die einzelnen Angebote näher ansehen und dann entscheiden. Schließlich gibt es große Unterschiede zwischen der Risikolebensversicherung und der Kapitallebensversicherung, aber auch große Unterschiede zwischen einem Girokonto und einem Tagesgeldkonto. Es kann sich daher lohnen, wenn Kunden auch mal die Angebote vergleichen.

Grundsätzlich bietet das Girokonto die einfachste und schnellste Lösung für den täglichen Geldverkehr. Der Kunde kann die neusten Beträge schnell und einfach von einem Konto zum anderen überweisen. Dabei bleiben vor allem auch die Guthabenzinsen nicht auf der Strecke. Der Kunde kann ganz einfach das Geld von einem Konto zum anderen übweisen. Doch letztendlich ist das Girokonto nicht nur für den eigenen Geldverkehr sondern auch für staatliche Zahlungen und Gehaltszahlungen erforderlich. Grundsätzlich kann man also sagen, dass in der heutigen Welt ohne Girokonto fast nichts mehr geht. Deshalb sind Banken dazu verpflichtet ihren Kunden ein Girokonto zur Verfügung zu stellen – sei es nun ein vollwertiges Konto oder ein sogenanntes Guthabenkonto.

Doch nicht nur das Girokonto sondern auch das passende Sparkonto ist für das wirtschaftliche Leben unverzichtbar. Deshalb lohnt es sich, auch die einzelnen Angebote rund um das Tagesgeld oder Sparbuch näher anzusehen. Das Sparbuch bietet Kunden langfristige Anlagemöglichkeiten, doch gerade in der heutigen Welt gilt das Sparbuch als völlig veraltet. Die Zinsen sind nicht einmal annährend so hoch wie beim Tagesgeldkonto. Außerdem ist das Konto gerade aus praktischen Gründen verzichtbar geworden. In einer Zeit in der Kunden schnell und einfach per Onlinebanking auf ihre Daten zugreifen können, scheint ein Konto, bei dem man sich an die Öffnungszeiten der Banken halten muss, völlig überflüssig. Besser ist es, sich die einzelnen Alternativen zum Thema Sparen anzusehen.

Zu diesen Alternativen kann zweifellos das Tagesgeldkonto gezählt werden. Für diejenigen, die einfach schnell einige Cent zur Seite legen möchten, ist das Tagesgeldkonto ideal. Darüber hinaus profitieren Kunden bei diesem Konto vor allem von interessanten Konditionen im Hinblick auf die Rendite. Gerade bei langen Laufzeiten zahlt sich der Abschluss eines Tagesgeldkontos aus. Schließlich können Kunden mit einem entsprechend hohen Zinssatz in den Genuss einer hohen Rendite kommen, die sich über kurz oder lang bezahlt macht. Wer sich mehr Leistung und mehr Rendite wünscht, wird in der Regel beim Festgeld fündig.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich das Tagesgeldkonto für Jedermann auszahlt. Wer in den Genuss vielfältiger Leistungen kommen möchte, sollte dieses Konto abschließen. Für den täglichen Geldverkehr ist das Girokonto deutlich praktischer. Mit diesem Konto können Kunden schnell und einfach auf ihre Daten zugreifen.

aus

Die Vorteile der Lebensversicherung

Mit der Lebensversicherung kommen Kunden in den Genuss vielfältiger Leistungen. Das betrifft nicht nur die Risikolebensversicherung sondern auch die Kapitallebensversicherung und die fondsgebundene Lebensversicherung.

Wohl kaum eine Versicherung ist so vielseitig wie die Lebensversicherung. Die Assekuranz bietet Kunden besonders viel Spielraum und ermöglicht eine große Zahl an unterschiedlichen Tarifen. Dazu gehört beispielsweise die Risikolebensversicherung aber auch die Kapitallebensversicherung. Ergänzend dazu können Kunden auch eine fondsgebundene Lebensversicherung abschließen, die ebenfalls viele Vorteile zu bieten hat. Doch warum sollte man in der heutigen Zeit noch unbedingt eine Lebensversicherung abschließen? Schließlich sind heute oftmals beide Eltern berufstätig und auch die Lebenserwartung hat sich verbessert. Grundsätzlich ist die Lebensversicherung heute weit mehr als nur eine Lebensversicherung. Beispielsweise können Kunden mit der Kapitallebensversicherung etwas für ihre eigene Altersvorsorge tun. Mit Hilfe der fondsgebundenen Lebensversicherung können Kunden von zahlreichen Vorteilen im Hinblick auf hohe Rendite, profitieren.

Die Lebensversicherung hat mittlerweile eine lange Geschichte. Die Assekuranz wurde im 19. Jahrhundert zum ersten Mal im Deutschen Reich verkauft. Der Versicherer ist auch heute noch bekannt für seine Lebensversicherungen. Der Name ist Gothaer und auch heute noch tauchen die Angebote des Versicherers in zahlreichen Tests und Vergleichen auf. Grundsätzlich war die Lebensversicherung in dieser Zeit eher für die besser betuchten gedacht. Erst zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Lebensversicherung für Jedermann zugänglich. Wer wollte, konnte nun eine eigene Lebensversicherung abschließen und die Angehörigen somit absichern.

Die Risikolebensversicherung unterscheidet sich nicht wesentlich von den Tarifen, die damals angeboten wurden. Über die Jahrzehnte hat sich einiges verändert, doch das Prinzip Risikolebensversicherung ist dabei immer gleich geblieben: Wer eine Lebensversicherung abschloss, konnte seine eigene Familie mit absichern und dafür sorgen, dass die Angehörigen nicht in Existenznöte geraten. Deshalb hat es sich schon immer gelohnt, eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Doch im Laufe der Jahre hat sich die Lebenserwartung in Deutschland verändert. Die Gesellschaft wurde immer älter. Aus diesem Grund mussten sich die Versicherer einige Alternativen einfallen lassen. Zu diesen Alternativen zählt beispielsweise die Kapitallebensversicherung, die so viel mehr bietet als die Risikolebensversicherung.

Die Kapitallebensversicherung ist gerade für diejenigen geeignet, die eine entsprechende Assekuranz abschließen möchten, aber trotzdem Geld sparen wollen. Mit Hilfe der Kapitallebensversicherung tun Versicherungsnehmer nicht nur etwas für ihre Angehörigen sondern auch etwas für sich selbst und profitieren dabei von zahlreichen Vorteilen. In der Kapitallebensversicherung können Kunden gerade von Vorteilen im Hinblick auf die Altersvorsorge profitieren. Wer nämlich eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen hat, benötigt in der Regel keine zusätzliche private Rentenversicherung. Mit der Kapitallebensversicherung ist diese Altersvorsorge schon praktisch abgeschlossen. Der Kunde zahlt dabei einen regelmäßigen Beitrag. Sobald der Vertrag abgelaufen ist, zahlt die Versicherung die vereinbarte Versicherungssumme aus. Sollte während der Vertragslaufzeit doch etwas passieren, greifen die Funktionen der Risikolebensversicherung.

Abschließend können Kunden auch eine fondsgebundene Lebensversicherung abschließen. Diese Assekuranz bietet Kunden eine große Zahl an Vorteilen, doch gerade hier sollte man das Risiko beachten. Deshalb ist es in der Regel besser, wenn Kunden eine Assekuranz abschließen, mit der sie kein besonders hohes Risiko eingehen.

aus
Klicken Sie auf den jeweiligen Testsieger um Ihr kostenloses Girokonto dort direkt zu eröffnen.









Im Test: 73 Girokonten insgesamt, davon 3 "sehr gut"