Unterschiedliche Konten

In der Finanzwelt ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Wofür eignen sich Tagesgeld, Girokonto und co.? Auf welche Geldanlage sollte man am besten verzichten?

Mit dem richtigen Girokonto fällt vieles leichter. Doch auch das passende Tagesgeldkonto erleichtert vieles. Damit sich Kunden optimal in der Finanzwelt zurecht finden, sollten sie sich die einzelnen Angebote der unterschiedlichen Anbieter einmal näher ansehen. Das gilt sowohl für Versicherungen, als auch für Banken, die ihren Kunden eine große Bandbreite an verschiedenen Konten und Versicherungen anbieten. Grundsätzlich kann es hilfreich sein, wenn sich Versicherungsnehmer bzw. Kunden die einzelnen Angebote näher ansehen und dann entscheiden. Schließlich gibt es große Unterschiede zwischen der Risikolebensversicherung und der Kapitallebensversicherung, aber auch große Unterschiede zwischen einem Girokonto und einem Tagesgeldkonto. Es kann sich daher lohnen, wenn Kunden auch mal die Angebote vergleichen.

Grundsätzlich bietet das Girokonto die einfachste und schnellste Lösung für den täglichen Geldverkehr. Der Kunde kann die neusten Beträge schnell und einfach von einem Konto zum anderen überweisen. Dabei bleiben vor allem auch die Guthabenzinsen nicht auf der Strecke. Der Kunde kann ganz einfach das Geld von einem Konto zum anderen übweisen. Doch letztendlich ist das Girokonto nicht nur für den eigenen Geldverkehr sondern auch für staatliche Zahlungen und Gehaltszahlungen erforderlich. Grundsätzlich kann man also sagen, dass in der heutigen Welt ohne Girokonto fast nichts mehr geht. Deshalb sind Banken dazu verpflichtet ihren Kunden ein Girokonto zur Verfügung zu stellen – sei es nun ein vollwertiges Konto oder ein sogenanntes Guthabenkonto.

Doch nicht nur das Girokonto sondern auch das passende Sparkonto ist für das wirtschaftliche Leben unverzichtbar. Deshalb lohnt es sich, auch die einzelnen Angebote rund um das Tagesgeld oder Sparbuch näher anzusehen. Das Sparbuch bietet Kunden langfristige Anlagemöglichkeiten, doch gerade in der heutigen Welt gilt das Sparbuch als völlig veraltet. Die Zinsen sind nicht einmal annährend so hoch wie beim Tagesgeldkonto. Außerdem ist das Konto gerade aus praktischen Gründen verzichtbar geworden. In einer Zeit in der Kunden schnell und einfach per Onlinebanking auf ihre Daten zugreifen können, scheint ein Konto, bei dem man sich an die Öffnungszeiten der Banken halten muss, völlig überflüssig. Besser ist es, sich die einzelnen Alternativen zum Thema Sparen anzusehen.

Zu diesen Alternativen kann zweifellos das Tagesgeldkonto gezählt werden. Für diejenigen, die einfach schnell einige Cent zur Seite legen möchten, ist das Tagesgeldkonto ideal. Darüber hinaus profitieren Kunden bei diesem Konto vor allem von interessanten Konditionen im Hinblick auf die Rendite. Gerade bei langen Laufzeiten zahlt sich der Abschluss eines Tagesgeldkontos aus. Schließlich können Kunden mit einem entsprechend hohen Zinssatz in den Genuss einer hohen Rendite kommen, die sich über kurz oder lang bezahlt macht. Wer sich mehr Leistung und mehr Rendite wünscht, wird in der Regel beim Festgeld fündig.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich das Tagesgeldkonto für Jedermann auszahlt. Wer in den Genuss vielfältiger Leistungen kommen möchte, sollte dieses Konto abschließen. Für den täglichen Geldverkehr ist das Girokonto deutlich praktischer. Mit diesem Konto können Kunden schnell und einfach auf ihre Daten zugreifen.

Klicken Sie auf den jeweiligen Testsieger um Ihr kostenloses Girokonto dort direkt zu eröffnen.









Im Test: 73 Girokonten insgesamt, davon 3 "sehr gut"